So entsorgen Sie Ihren Hausmüll/Restmüll richtig

Das ist Hausmüll/Restmüll

  • Hygieneartikel und -papiere
  • Windeln
  • Katzenstreu
  • Geschirr
  • Staubsaugerbeutel, Kehricht (Fegereste)
  • verschmutzte oder beschichtete Papiere, Folien, Fotos
  • Asche und Aschenbecherinhalt
  • Schaumstoff (z.B. Kissenfüllstoff)

Das ist kein Hausmüll/Restmüll

  • Leichtstoffverpackungen, etwa Plastikbecher oder -flaschen und Verbundstoffe (Gelber Sack)
  • Gläser, Flaschen (Glascontainer)
  • Papier, Pappe (Papiertonne)
  • Obst- und Speisereste, Kaffeesatz (Biotonne)
  • Batterien (Schadstoffsammelstellen)
  • Elektro- und Elektronikgeräte
  • Problem- und Schadstoffe
  • Bauschutt

Nur Abfälle, die nicht getrennt gesammelt werden oder wiederverwendet werden können, gehören zum Hausmüll. Wird die Mülltrennung also korrekt durchgeführt, bleibt in der Regel nicht mehr viel Hausmüll übrig. Auch wenn sie nicht wiederverwendet werden können, zählen Problem- und Schadstoffe nicht zum Hausmüll.